Ich trete ein für eine sozial-ökologische Politik, die den Planeten schützt und faire Bedingungen für alle Menschen schafft!

Mein Motto – Mit Vernunft und Leidenschaft!

Kontaktieren Sie mich bei Fragen gerne: mail@annemonikaspallek.de

Hallo, meine Name ist Anne-Monika Spallek und ich bin die Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 127 – Coesfeld / Steinfurt II. Ich bin 1968 in Appelhülsen geboren, promovierte Mathematikerin mit Nebenfach Wirtschaft und Unternehmensberaterin. Seit 1999 betreibe ich in Billerbeck zusammen mit meiner Familie einen Pensionsbetrieb für alte Pferde (www.gestuet-gerleve.de).

Mit der Klimakrise, dem Artensterben und dem Höfesterben haben wir hier große Herausforderungen. Ich will mich im Bundestag für eine sozial-ökologische Politik einsetzen, die den Planeten aktiv schützt und ein gutes Leben für alle Menschen ermöglicht – auch für künftige Generationen.

Wichtig ist mir, dass alle Menschen und alle Unternehmen hier im ländlichen Raum eine gute Zukunftsperspektive erhalten. Das Höfesterben will ich stoppen und eine nachhaltige bäuerliche Landwirtschaft mit guter Tierhaltung fördern. Für kleine Unternehmen und Selbständige will ich mich stark einsetzen, egal ob in der Landwirtschaft, im Handwerk, im Einzelhandel oder in der Kultur und für sie faire Bedingungen schaffen. So will ich die Dorfzentren beleben und die regionale Wirtschaft stärken.

Wichtig ist mir auch ein wirksamer Kinderschutz und mehr Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche. Immer noch hängt die Zukunft von Kindern und Jugendlichen stark davon ab, wo sie geboren werden.

Vor allem aber will ich mich dafür einsetzen, dass wir Frauen deutlich stärken. Wir brauchen endlich auch gleiche Löhne für gleiche Arbeit und eine bessere Bezahlung im Niedriglohnsektor, wovon Frauen besonders betroffen sind. Aber für eine Politik für Frauen brauchen wir auch ausreichend Frauen in der Politik. Derzeit sind nur 31% Frauen im Bundestag. Das bildet unsere Gesellschaft nicht ab. Eine gleichberechtigte Mischung ist wichtig. Dafür müssen wir auch Strukturen ändern. Ich bin davon überzeugt, bei 50% Frauen in allen Regierungen hätten wir eine sozialere und friedlichere Weltgemeinschaft.